Wachstumsbranche Kultur- und Kreativwirtschaft

Kultur- und Kreativwirtschaft umfasst die Unternehmen, die sich -erwerbwirtschaftlich orientiert - mit der Produktion, Verteilung und/oder medialer Verbreitung von kulturellen/kreativen Gütern und Dienstleistungen befassen.

Die Kultur- und Kreativwirtschaft lässt sich in elf Teilmärkten darstellen:

Musikwirtschaft
Buchmarkt
Kunstmarkt
Filmwirtschaft
Rundfunkwirtschaft
Markt für darstellende Künste
Architekturmarkt
Designwirtschaft
Pressemarkt
Werbemarkt
Software-/ Gamesindustrie

Damit sind der Kultur- und Kreativwirtschaft auch die Medienunternehmen zuzuordnen. Dazu zählen insbesondere Presseverlage, Rundfunk- und Fernsehsender sowie Onlinemedien.

Daten und Fakten

Schon eine sogenannte Clusterpotentialstudie von 2008 nannte die Kreativwirtschaft als identifizierbaren Wirtschaftsschwerpunkt (Cluster) in Sachsen-Anhalt mit:

- 12.300 Erwerbstätigen
- in rund 2.500 Firmen
- mit einem Gesamtumsatz von 625 Millionen Euro (jeweils Stand 2004).

Neuere Zahlen zeigen, dass innerhalb der Kreativwirtschaft insbesondere die Medienwirtschaft wächst. Die Landesregierung geht von aktuell rund 12.000 Beschäftigten in der Medienwirtschaft aus, überwiegend in der Region Halle.

Insgesamt hat sich die Branche gut entwickelt. Über einige Highlights informiert eine neue Imagebroschüre der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt.



Kultur- und Kreativwirtschaft in Magdeburg

Die jüngste wissenschaftliche Studie (fertiggestellt im August 2012) im Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft im Land befasst sich mit den Potentialen der Landeshaupstadt Magdeburg.

Fazit der Studie: umsatzstarke Branche (ca. 300 Mio. Euro jährlich), große Beschäftigungseffekte (ca. 5.000 Erwerbstätige), Entwicklungsmotor für die regionale Wirtschaft, gemischte Struktur mit Klein- und Kleinstunternehmen sowie überregional agierenden Firmen.

Als Konsequenz aus der Studie hat die Stadtverwaltung Magdeburg eine Lenkungsgruppe gegründet. Sie soll die Kultur- und Kreativwirtschaft in der Stadt "nachhaltig entwickeln".
Langfassung der Studie>>

Weitere Informationen über die Kultur- und Kreativwirtschaft erhalten sie auf den Internetseiten des Ministeriums für Wissenschaft und Wirtschaft und auf den Internetseiten der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt.

Wo Kreative kommunizieren

Zum Kerngeschäft der Kreativen gehört die Kommunikation (auch Vernetzung genannt). In Sachsen-Anhalt kümmern sich zwei Verbände und diverse Stammtische bzw. Treffpunkte um die Vernetzung der Akteurinnen und Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Café Central
DesignHaus Halle
Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft - RKW
Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V.
Mitteldeutsches Multimediazentrum Halle
Verband der IT- und Multimediainddustrie Sachsen- Anhalt e.V.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen im Medienportal des Landes Sachsen-Anhalt.

Als "Medienminister" ist mir wichtig, dass Medien, Medienunternehmen und ihre Beschäftigten, aber auch die Mediennutzer (also wir alle) in Sachsen-Anhalt optimale Bedingungen vorfinden. Diesem Ziel dienen Medien- und Wirtschaftspolitik des Landes. Mit unserem Medienportal wollen wir die reichhaltige Medienszene in Sachsen-Anhalt abbilden und allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Überblick verschaffen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den beruflichen Möglichkeiten, die die Branche bietet.

Viel Spaß beim Surfen wünscht
Ihr Rainer Robra
(Staats- und Kulturminister des Landes Sachsen-Anhalt)

Hinweise