Aktuelles zum Medienstandort Sachsen-Anhalt

Berlinale 2018

Bei den 68. Internationalen Filmfestspielen (15. bis 25. Februar 2018) in Berlin werden mehrere Filme, die mit Unterstützung der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) in Sachsen-Anhalt entstanden sind, ihre Weltpremiere feiern. So ist die Firma 42film aus Halle (Saale) mit ihrer internationalen Koproduktion „Ága" (Regie: Milko Lazarov) im WETTBEWERB (Außer Konkurrenz) vertreten, und in der Reihe PANORAMA erlebt ihr Spielfilm „Lemonade" (Regie: Ioana Uricaru) seine Uraufführung. Darüber hinaus werden im diesjährigen Berlinale-Programm eine Reihe MDM-geförderte Filme präsentiert, die ebenfalls in Sachsen-Anhalt gedreht oder postproduziert wurden, darunter „In den Gängen" (Regie: Thomas Stuber) mit Dreh in der Lutherstadt Wittenberg und in Bitterfeld. Zudem zeigt die Reihe LOLA@Berlinale „Die kleine Hexe“ von Michael Schaerer, wobei der Dreh u.a. im Harz stattfand und die Bild- und Tonbearbeitung in Halle (Saale) erfolgte.

Diese Produktionen zeigen, dass das FILMLAND SACHSEN-ANHALT über ein beachtliches Potential verfügt.

Neuer "Trailer" 04/2017

Die Ausgabe 04/2017 des MDM-Infomagazins "Trailer" ist erschienen. Das Magazin informiert unter anderem über die aktuellen Filmproduktionen in Mitteldeutschland.

Weitere Ausgaben des Jahres 2017 sind online verfügbar: Ausgabe 01/2017, Ausgabe 02/2017 und Ausgabe 03/2017

Online-Konsultation zum „Telemedienauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks“

Der öffentlich-rechtliche Telemedienauftrag soll zeitgemäß fortentwickelt werden. Die Rundfunkkommission auf Ebene der Chefs der Staats- und Senatskanzleien der Länder nahm am 31. Mai 2017 den Vorschlag der Rundfunkreferenten zur Novellierung des öffentlich-rechtlichen Telemedienauftrags zur Kenntnis. Die Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt ist federführend für die Staats- und Senatskanzleien der Länder damit beauftragt, eine Online-Konsultation zu dem Vorschlag der Rundfunkreferenten durchzuführen.

Hier gelangen Sie zur Online-Konsultation

Pressemitteilung

Filmland Sachsen-Anhalt - HIER klappt's

Der Dreh- und Produktionsstandort Sachsen-Anhalt freut sich auf Ihre Projekte im Jahr 2017!

Entdecken Sie tolle Drehorte für Ihr Projekt, wie die UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg oder das Schloss Wernigerode. Im Drehort Harz entstanden zum Beispiel Filme wie "Frantz" von Francois Ozon, "Tschick" (Regie: Fatih Akin), "Heidi" und "Das kleine Gespenst" unter der Regie von Alain Gsponer. 

Die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) unterstützt wirtschaftlich Erfolg versprechende Film- und Medienproduktionen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dabei können alle Projektphasen, von der Vorbereitung über die Herstellung bis hin zur Verbreitung und Präsentation von Film-, Fernseh-, Video- und weiteren audiovisuellen Medienproduktionen gefördert werden. Zum Bereich der Förderung

Das Team der MDM Film Commission unterstützt Filmproduktionen in den drei Ländern und berät Sie bei der Suche nach passenden Motiven.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen im Medienportal des Landes Sachsen-Anhalt.

Als "Medienminister" ist mir wichtig, dass Medien, Medienunternehmen und ihre Beschäftigten, aber auch die Mediennutzer (also wir alle) in Sachsen-Anhalt optimale Bedingungen vorfinden. Diesem Ziel dienen Medien- und Wirtschaftspolitik des Landes. Mit unserem Medienportal wollen wir die reichhaltige Medienszene in Sachsen-Anhalt abbilden und allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Überblick verschaffen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den beruflichen Möglichkeiten, die die Branche bietet.

Viel Spaß beim Surfen wünscht
Ihr Rainer Robra
(Staats- und Kulturminister des Landes Sachsen-Anhalt)

Hinweise